Erfahrung plus Ideen - VOSS
Sprache/Language |
Nach oben

VOSS Automotive investiert in Bulgarien

Der bulgarische Wirtschaftsminister Emil Karanikolov überreicht VOSS Automotive das Zertifikat „Class-A-Investor“.

15.10.2018

2019 wird in Lovech ein neues VOSS Werk zur Fertigung einbaufertiger Leitungen eröffnet. Anlässlich einer Pressekonferenz in Bulgarien wurden die Pläne vorgestellt.

„Das VOSS Team hat sich aus mehr als 22 ausgewählten Ländern einstimmig für Bulgarien als zukünftigen neuen Standort für die geplante Kapazitätserweiterung entschieden. Bereits bei unserem ersten Besuch in Bulgarien haben uns die gut ausgebildeten und motivierten Menschen, die stabile Infrastruktur, die EU-Mitgliedschaft Bulgariens und das stabile politische und wirtschaftliche Umfeld sehr überzeugt”, sagte Roland Weiß, Geschäftsführer von VOSS Automotive Bulgarien.

Im Rahmen der offiziellen Vorstellung des Unternehmens in Bulgarien überreichte Wirtschaftsminister Emil Karanikolov den Vertretern von VOSS Automotive das vorläufige Zertifikat als Class-A-Investor.

„Für die Automobilindustrie wurden zwischen 2005 und Juli 2018 21 Zertifikate nach dem Investitionsförderungsgesetz ausgestellt. Insgesamt wurden mehr als 1 Milliarde BGN in die Projekte investiert”, sagte der Wirtschaftsminister. Ihm zufolge ist die Fahrzeugproduktion einer der priorisierten High-Tech-Sektoren, für den ausländische Investitionen gewonnen werden sollen. Die Branche hat großes Potenzial für die Entwicklung der Exporte, der Beschäftigung und der regionalen Wirtschaft. Sie ist von strategischer Bedeutung für die bulgarische Wirtschaft – mit einer langfristigen Perspektive.

Stamen Yanev, CEO der bulgarischen Investitionsagentur BIA, fügte hinzu, dass VOSS Bulgarien drei wesentliche Vorteile bringen wird: Arbeitsplätze, strategische Investitionen für die Region und Innovationen, die zur Entwicklung der Region im sozialen und Bildungsbereich beitragen werden.

Das Werk des Unternehmens im Ort Bahovitsa in der Gemeinde Lovech wird Mitte nächsten Jahres die Produktion aufnehmen. Der Standort, in den ein zweistelliger Millionenbetrag investiert wird, befindet sich auf einer Fläche von 15.000 Quadratmetern. Das Unternehmen hat bereits die Produktion eines Auftrags eines großen Pkw-Herstellers eingeplant. Mitte 2019 soll die Fertigung mehrerer Millionen SCR-Leitungen starten. Bis Ende 2020 wird der deutsche Investor ca. 500-1000 neue Arbeitsplätze schaffen und größtenteils Menschen aus der Region einstellen. Kai-Uwe Otto, HR-Bereichsleiter des Unternehmens, sagte, dass das renommierte deutsche duale Ausbildungssystem eine gute Basis ist, um dieses auf das neue Werk in Bulgarien zu übertragen. Gemeinsam mit lokalen Bildungseinrichtungen wird damit die berufliche Entwicklung junger Fachkräfte gefördert.

Social Media